Feiern! Jetzt?

wir schaffen es by peter weidemann pfarrbriefserviceFamilienfeiern geraten zurzeit eher in Misskredit. Zu oft ist davon zu hören, dass gerade bei Feiern, die innerhalb einer Familie stattfinden, und bei denen ein wichtiger Anlass in der Familie gefeiert wird, ein „Corona-Hotspot“ entstanden ist. Hier in Bielefeld, in Hamm und an anderen Orten ist so etwas geschehen.

Feiern gehört zu unserer Kultur und zu allen menschlichen Kulturen. Die Freude über wichtige Anlässe, aber auch die Trauer in schweren Zeiten muss mit anderen Menschen geteilt werden. Das Feiern gehört zu einem zutiefst sozialen Verhalten, das uns Menschen ausmacht. Dennoch scheint das Gebot der Stunde zu sein, auf Feiern weitestgehend zu verzichten. Es ist ein Dilemma. Die soziale Verantwortung gebietet es, zu feiern, Freude und Leid miteinander zu teilen. Aber ebendiese Verantwortung gebietet es auch, alles Erdenkliche zu tun, damit die Corona-Infektion eingeschränkt wird, damit Menschen geschützt werden. Und somit sollte auf privates Feiern verzichtet werden.
Es ist nicht leicht, diesem Dilemma zu entgehen. Vielleicht können Gedanken aus dem biblischen Buch Kohelet helfen. Dort heißt es: „Alles hat seine Stunde. Für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit“ (Koh 3,1) und etwas weiter: „Eine Zeit zum Weinen und eine Zeit zum Lachen, eine Zeit für die Klage und eine Zeit für den Tanz“ (Koh 3,4). Diesen Gedanken folgend ist es unsere verantwortungsvolle Aufgabe, herauszufinden, was jetzt dran ist, welche Zeit jetzt da ist.
Natürlich ist es eine Herausforderung. Verantwortlich die Zeit beobachten, die richtigen Schlüsse zu ziehen und dann zu handeln erfordert auch Mut, deutlich mehr Mut, als auf politischen Entscheidungen zu warten um daran die eigene Verantwortung zu delegieren. Sonntag für Sonntag feiern Christinnen und Christen einen Gott, der genau aber dazu Mut macht, Verantwortung zu übernehmen und Verantwortung zu tragen. Dazu ist die Zeit gekommen! Jetzt!

 

Nacke Norbert, Foto Westfalen Blatt

Norbert Nacke
Dechant, Pfarrer und Leiter des Pastoralverbundes Bielefeld-Mitte-Nord-West

 Wort zum Sonntag, Westfalen Blatt, 10. Oktober 2020

 Bildquelle: Pfarrbriefservice © Peter Weidemann

Drucken E-Mail

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.