Fasten

pictogramm_fastenWort zum Sonntag, 19.3.2011, WB

Die Fastenzeit hat längst begonnen. Wie halten Sie es damit?
Ist Fasten für Sie aktuell?
„Die Mehrheit der Bundesbürger …. hält die Fastenzeit für sinnvoll“, las ich in der Zeitung: „Rund 60 % der Befragten sprachen sich für den siebenwöchigen Verzicht auf bestimmte Genussmittel aus.“

Weiterlesen

Drucken E-Mail

vertrauen statt sorgen

himmel2Wort zum Sonntag, 26.02.2011, WB


 Wir leben heute in einer Gesellschaft in der Vorsorge ganz groß geschrieben wird: 

Renten und zusätzliche Altersversorgungen in Form von Riesterrenten, Aktien- und Immobilienfonds, Goldanlagen und sonstigen Geldanlagen. Leider halten die vollmundigen Aussagen der Bank- und  Anlageberater nicht immer, was sie versprochen haben.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Wie im Himmel so auf Erden

Wort zum Sonntag, 05.02.2011, WB


 logo_jub_stjodokusDie Kath. St. Jodokus-Kirche in der Bielefelder Innenstadt feiert in diesem Jahr ihren 500. Weihetag. Viele besondere Veranstaltungen, Gottesdienste und geistliche Akzente werden das Jubiläumsjahr prägen. Eine Ausstellung wird konzipiert und ein Buch über die 500-jährige Geschichte der Kirche entsteht.
500 Jahre Verbundenheit mit einer konkreten Kirche sind auch 500 Jahre gelebter Glaube, der ein Teil der über 2000-jährigen Geschichte der Christenheit ist.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Das "Jesus-Highlight"

Wort zum Sonntag, 15.1.2011, WB


Inzwischen sind wohl auch die letzten Besucher der Krippe, die Sterndeuter aus dem Morgenland, wieder in ihre Heimat zurückgekehrt. Als wir am Montag nach den Weihnachtsferien im Religionsunterricht des 2. Schuljahrs rückblickend noch einmal die Weihnachtsgeschichte betrachteten, fragte mich Daniel,  einer der Achtjährigen: „Haben wir jetzt in der nächsten Zeit - und wenn es dann Sommer wird - überhaupt noch Religionsunterricht? Da beschäftigt man sich ja nicht mehr so mit Jesus.“

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Advent heißt Wachen und Warten

Wort zum Sonntag, 18.10.2010, WB


Das ganze Leben ist ein Wartesaal. Wir warten überall – von Anfang bis zum Ende. Wir warten im (der Name verrät es schon) Wartezimmer des Arztes, bis wir drankommen. Wir warten auf den Bus, die Straßenbahn, den Zug. Wir warten an der Kasse im Supermarkt. Wir waren auf unseren Besuch.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.